Hausmannskost, natürlich und gesund, frische Produkte, eine angenehme Umgebung, Alle Zutaten kombiniert für eine ausgewogene und energetisierende Mahlzeit…

Energie, es ist in erster Linie das von Maya Ramassamy. Zufrieden mit dem Beruf, den sie in der Kommunikation ausübt, Sie führt eine professionelle Umschulung durch, indem sie eine achtmonatige Ausbildung in Kochen mit AFPAR absolviert. Leidenschaft für das Kochen, sie folgt dem Beispiel ihres Arztvaters, der, um fünfzig, Veränderungen im Leben, um kreolische Restaurants auf dem französischen Festland zu eröffnen, in Antibes, Bordeaux und Alençon. Mit der Eröffnung seines Restaurants im Mai 2013, Sie möchte einfaches Kochen anbieten, ein bisschen wie zu Hause. « La philosophie du Comptoir du Potager, c’est d’accueillir les gens quand eux sont en pause dans leur vie » Confie Maya, „Bieten Sie ihnen eine gesunde Küche, indem Sie so viel wie möglich mit frischen Produkten arbeiten, en faisant attention au gras et au sucre ». Hier ist alles hausgemacht, Obst und Gemüse stammen aus einer nachhaltigen Landwirtschaft, und die lokale Versorgung wird bevorzugt. Die Formel von 3 Vorspeisen, 3 Geschirr und 3 Nachspeisen, jeden Montag erneuert, ermöglicht Stammkunden, die Kreationen von Frédéric Foumenaigue jede Woche zu schätzen.

 

Frédéric, Er ist der Koch. Nach dem Studium am Plateau Caillou Hotel Lycée und einem Berufsabitur, Er tritt als Angestellter in Ledoyen ein, renommiertes Restaurant in 3 Sterne, wo er das Handwerk lernt. « C’est dur, Wir zählen seine Stunden nicht, Aber hier lernst du dein Handwerk als Koch, c’est la meilleure école qui soit » er erinnert sich. in 4 Mit Jahren wird es ihm gelingen, Chef zu werden, das heißt die Nummer 3 in der Küche. Ein paar Jahre in einem kleinen Bistro in 15th Arrondissement, das Chamäleon, und es ist zurück zur einheimischen Insel. « Entre Vous et Nous », « Wasaby » et désormais l’aventure du Comptoir du Potager. Die Gerichte, die er zusammenstellt, spiegeln eine gesunde und ausgewogene Ernährung wider. Ausgehend von einer Gemüsebasis, er wandert seine Fantasie. für ihn « le légume doit rester nature, sans trop de choses ajoutées pour ne pas perturber le goût originel ». Seine japanische Erfahrung zeigt sich auch in der Präsentation der Gerichte, Ästhetik und Einfachheit verbinden.

Quelques suggestions pour « saliver » : Minz- oder Rüben-Zucchini-Suppe, Tauben Blätterteig, Seebrassenfilet mit Grünkohl, Zitrusfrische ... Guten Appetit.

Text Franck Garrec
Fotos Pierre Marchal

An der Theke des Gemüsebeetes
8 in die Rue Labourdonnais
97 400 Saint Denis
06 92 85 59 31
aucomptoirdupotager@gmail.com